Berufskraftfahrerqualifikation – Handwerkerausnahme

Anfang September 2009 ist das Berufs-Kraft-Fahrer-Qualifikations-Gesetz mit seinen Bestimmungen für den gewerblichen Güterverkehr in Kraft getreten. Das Gesetz sieht vor, dass Fahrerinnen und Fahrer, die Güterkraft- oder Personenverkehr auf öffentlichen Straßen durchführen, eine Qualifizierung nachweisen müssen, um in diesen Bereichen entweder als Unternehmer/in, selbständige/r Kraftfahrer/in oder als abhängig beschäftigte/r Fahrer/in tätig sein zu dürfen. Betroffen … Berufskraftfahrerqualifikation – Handwerkerausnahme weiterlesen

Treppentürme Gerüsttreppen

Für die Ausführung von wärmedämm-Verbundsystemarbeiten sind Treppentürme oder Aufzüge als zugänge erforderlich (weitere Hinweise siehe TRBS 2121-1 [11] Abschnitt 4.2, BGi 663 [12] Abschnitt 4.5.2), die für den Gerüstbauer eine besondere Leistung darstellen und vergütet werden müssen (siehe hierzu ATV DiN 18451 [5] Abschnitt 0.2.3 sowie 4.2.11 Aufstellung der Leistungsbeschreibung).

WDVS-Anker

Zur gezielten Einleitung großer Kräfte parallel zur Fassade hat Layher den innovativen WDVS-Anker entwickelt. Bei entsprechendem Ankergrund können Horizontalkräfte bis 5 kN je Anker abgetragen werden. Der Layher WDVS-Anker ist in punkto Statik die ideale Ergänzung zur Verankerung mit langen Ringschrauben. In der Regel wird der WDVS-Anker nur in jedem 4. oder 5. Feld der … WDVS-Anker weiterlesen

Erstmals Mindestlohn für Gerüstbauer

Eine weitere Branche hat sich auf eine flächendeckende Lohnuntergrenze geeinigt: Für die rund 20.000 Gerüstbauer gilt ab 1. August 2013 eine bundesweit einheitliche Lohnuntergrenze von zehn Euro in der Stunde. Die Tarifpartner für das Gerüstbauerhandwerk hatten sich bereits im Februar über die Entgeltuntergrenze geeinigt. Sie beantragten beim Bundesarbeitsministerium, diesen Tarifvertrag für die Bundesrepublik für allgemeinverbindlich … Erstmals Mindestlohn für Gerüstbauer weiterlesen

Allgemeine Informationen zum Meister-BAföG

Das von Bund und Ländern gemeinsam finanzierte Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) – sog. „Meister-BAföG“ – begründet einen individuellen Rechtsanspruch auf Förderung von beruflichen Aufstiegsfortbildungen, d. h. von Meisterkursen oder anderen auf einen vergleichbaren Fortbildungsabschluss vorbereitenden Lehrgängen. Das „Meister-BAföG“ unterstützt die Erweiterung und den Ausbau beruflicher Qualifizierung und stärkt damit die Fortbildungsmotivation des Fachkräftenachwuchses. Über die Darlehensteilerlasse hinaus … Allgemeine Informationen zum Meister-BAföG weiterlesen